Flyer Selbsthilfenews

Neue Selbsthilfegruppe startet digital

Gruppe richtet sich an verlassene Partner

Eine neue Selbsthilfegruppe will Menschen ansprechen, die "verlassen" wurden. Das Angebot richtet sich an verlassene Partner - Frauen wie Männer - die unverhofft vor vollendete Tatsachen gestellt wurden. Die Gruppe startet aufgrund der aktuellen Lage erst einmal im digitalen Raum.

Im Februar startet in Bottrop eine neue Selbsthilfegruppe. Die Gruppe will Menschen
ansprechen, die „verlassen“ wurden. Angesprochen sind verlassene Partner –
Frauen wie Männer – die unverhofft vor vollendete Tatsachen gestellt werden, denen
der Boden unter den Füßen weggezogen wird, die voller Scham eher alles mit sich
ausmachen, die eine ungewohnte Einsamkeit erleben, die Kindererziehung, die
Finanzen oder auch nur die Freizeitgestaltung wieder allein in die Hand nehmen
müssen. Es ist egal, ob dieser Lebensumbruch erst vor kurzem geschehen ist oder
ob es schon länger zurück liegt. Die Möglichkeit, darüber reden zu können, ist das
Wichtige!


„Nach so vielen Jahren plötzlich verlassen werden ist wie … mir fehlen eigentlich
immer noch Worte dafür!“


Die Gruppe soll den Raum für einen Erfahrungsaustausch bieten. Vertrauensvolle
Gespräche, Informationen und Tipps sollen untereinander zur Bewältigung der neuen
Lebenssituation beitragen. Welche neuen Ziele kann ich mir stecken? Wie orientiere
ich mich neu?


Da echte Treffen im Moment kaum möglich sind, startet die Gruppe im digitalen
Raum. Das erste Treffen ist am Montag den 15.02.2021 um 18.00 Uhr. Den Link zum
Treffen können Interessierte beim SkF Bottrop e.V. (Tel.: 02041 18 663 0, www.skfbottrop.
de/kontakt/) oder beim Selbsthilfe-Büro (Tel.: 02041 23019, selbsthilfebottrop@
paritaet-nrw.org) erfragen. Weitere Treffen sind einmal im Monat geplant.